Sie sind hier: Startseite
Sie suchen, wir helfen

erweiterte Suche

Kontakt

DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.
Sperlichstr. 25
48151 Münster

Telefon 0251 9739-0
Telefax 0251 9739-106

info@drk-westfalen.de

 

 

Logo Bundesfrewilligendienst
Logo Bundesfrewilligendienst

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Folgen Sie dem DRK!

Herzlich Willkommen beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe!

Karte: Landesverband Westfalen-Lippemit seinen Kreisverbänden

Der Landesverband Westfalen-Lippe e.V. ist einer von 19 DRK-Landesverbänden. Er vertritt die Grundsätze des Roten Kreuzes und übernimmt vor allem koordinierende Aufgaben. Unser Landesverband besteht aus 38 Kreisverbänden, die mit einer großen Angebotspalette und engagierten Mitarbeitern für Sie im Einsatz sind. Hier finden Sie den Kreisverband in Ihrer Nähe.

DRK vor Ort

Unsere neue Reihe DRK vor Ort hält Sie über aktuelle Ereignisse aus den Ortsvereinen und Kreisverbänden vor Ort auf dem Laufenden. Als Kreisverband oder Ortsverein können Sie sich gerne an dem Projekt beteiligen und über interessante Beiträge informieren. mehr...

150 Jahre humanitäres Völkerrecht

Das humanitäre Völkerrecht kann Kriege nicht verhindern. Es sucht jedoch mit seinen Regeln, das menschliche Leid im Krieg zu mildern. Mehr Informationen gibt es hier.

Aktuelles

Nachricht von DRK-Helfer Marcus Richter aus dem Ebola-Behandlungszentrum in Kenema

Marcus Richter

Mitte Oktober ist Marcus Richter, Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes West und ehrenamtlich aktiv im DRK-Kreisverband Witten, zum Aufbau einer Ebola-Behandlungsstation nach Kenema (Sierra Leone) gereist. Nun erreichte uns sein erster Bericht. Weiter

Historische und aktuelle Aspekte des humanitären Völkerrechts

10. Münsteraner Rotkreuz-Gespräch zum humanitären Völkerrecht
Beim diesjährigen 10. Münsteraner Rotkreuz-Gespräch zum humanitären Völkerrecht am Donnerstag, 30. Oktober 2014 um 19:30 Uhr im Institut für Bildung und Kommunikation des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Sperlichstr. 27, 48151 Münster werden historische und aktuelle Aspekte im Vordergrund stehen. Hierzu laden wir die Vertreter der Presse und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Weiter

Rotkreuzler Claus Muchow aus Steinfurt geht in Ebola-Einsatz

Claus Muchow

Mit Claus Muchow, Bezirksschornsteinfegermeister aus Steinfurt geht ein weiterer Rotkreuzler aus Westfalen-Lippe in den Ebola-Einsatz. Während Prof. Dr. Joachim Gardemann, Leiter des Kompetenzzentrums Humanitäre Hilfe an der Fachhochschule Münster und Kinderarzt, am Samstag, 25. Oktober 2014 nach Kenema (Sierra Leone) reist, um dort die Leitung der Behandlungsstation des Roten Kreuzes zu übernehmen, fliegt Claus Muchow am selben Tag nach Liberia, um in Monrovia als technischer Teamleiter am Aufbau einer Ebola-Station  mitzuarbeiten, die vom DRK mit Unterstützung der Bundeswehr betrieben werden soll. Weiter

DRK verstärkt Einsatz in den Ebola-Gebieten – ein Überblick

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verstärkt seinen Einsatz in Westafrika. Vor Ort werden die nationalen Rotkreuzgesellschaften der von Ebola betroffenen Länder unterstützt. Zusätzlich erweitert und verstärkt das DRK eine bereits vom Internationalen Roten Kreuz betriebene Behandlungsstation für Ebola-Kranke (Ebola Treatment Center) in Sierra Leone und wird in Liberia (Monrovia) mit personeller und logistischer Unterstützung der Bundeswehr eine Behandlungsstation für Ebola-Kranke (Ebola Treatment Center) betreiben. Weiter

Jugendrotkreuzler aus ganz Deutschland ermitteln ihren Bundessieger

13. Bundeswettbewerb des Jugendrotkreuzes in Lengerich
Fast 200 junge Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Alter von 16 bis 27 Jahren stellen sich beim 13. Bundeswettbewerb des Jugendrotkreuzes vom 24. bis 26. Oktober 2014 in Lengerich verschiedenen Aufgaben zu den Bereichen Erste Hilfe, Rotkreuz-Wissen, soziales Engagement und musisch-kulturelle Performance, um ihren Bundessieger 2014 zu ermitteln. Weiter